Mittwoch, 15. Februar 2012

Erinnerungen

Mehr habe ich nicht mitbekommen, weil ich endlich eingeschlafen bin..


Drei Tage später wurde ich endlich aus dem Krankenhaus entlassen. Zur Schule durfte ich aber noch nicht. Basti ist so oft wie möglich zu mir gekommen. Mein Gedächtnis habe ich immer noch nicht wieder & wieso ich zusammengeschlagen wurde, weiß ich auch nicht. 'Hey, Basti. Was machst du denn schon hier ?' 'Ich hab eine Freistunde und wollte gucken wie es dir geht. Ich hab dir auch was mitgebracht.' Er holte aus seinem Rucksack eine Tafel Schokolade. 'Hihi, danke Schatz.' (: Mir geht es schon viel besser! Nächste Woche darf ich auch wieder zur Schule gehen, auch wenn ich nicht weiß, was wir da zur Zeit machen... Es ist ein öder Montag, aber zum Glück ging er schnell um - genauso wie die ganze Woche. Heute ist Sonntag und Basti und ich sitzen gerade auf seinem Bett. Er fängt an mich zu küssen, doch ich schiebe ihn weg. 'Basti, ich muss mal mit dir reden. Mich bedrückt da etwas..' 'Was ist denn los ?' ;oo 'Mhm, also du hast doch das da letztens mit den Babys gesagt... Und.. Wie soll ich das sagen.. Du würdest gerne mit mir schlafen, oder?' 'Hey, Schatz. Ja, aber ich will nicht direkt ein Kind mit dir und natürlich würde ich gerne mit dir schlafen.. Ich habe mich schon oft gefragt, ob es irgendwie an mir liegt oder so..' 'Nein, es liegt nicht an dir.. Nur ich bin mir unsicher. Eins kann ich dir sagen.. Nur mit dir will ich mein erstes Mal haben und perfekt wäre es an meinem 17. Geburtstag. Aber, ich will mir keinen Tag festlegen! Es muss sich ergeben.' 'Also, wärst du denn bereit dazu?' 'Im Moment... Mhm, ich denke nicht. Ich brauche noch ein bisschen Zeit.' 'Ach so, ok. Egal, ich liebe dich, ob wir Sex haben oder nicht.' Ich war erleichtert! Basti ist echt der beste! ♥
Es ist 20:00 Uhr und ich komm die Tür rein da fällt mir meine Mama plötzlich um den Hals. 'Wo warst du nur, ich hab mir schon Sorgen gemacht! Du bist noch nicht ganz fit, deswegen sollst du doch was früher kommen!' 'Mama, du wusstest doch das ich bei Sebastian war! Und sonst komm ich Sonntags immer um 21:00 Uhr damit ich noch Hausaufgaben machen kann! Ich werde wie ein kleines Kind behandelt!' wütend rannte ich hoch in mein Zimmer. Nach einer halben Stunde ging ich dann in die Küche, weil es Essen gab. Das ganze Essen schwieg ich.  Meiner Mutter war das alles ziemlich unangenehm, aber das war mir egal. Ich ging hoch direkt ins Bad und machte mich Bett fertig. In letzter Zeit schlafe ich ziemlich schlecht und weil morgen wieder Schule ist, habe ich mir vorgenommen was früher ins Bett zu gehen. Ich legte mich in mein Bett und machte den Fernseher an. Fünf Minuten später schlief ich schon...
'Du miese Bitch! Was gehst du zur Polizei?!' 'Hilfe ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh! Was soll das ?! Wer bist du ?! Verschwinde ! Hör auf, du tust mir weh !' Schweißgebadet wachte ich auf. Was war das ? Was war das für ein Traum ? Ich wusste nicht was das war. Und vor allem wusste ich nicht, dass das die Wirklichkeit war...
'Selina! Du bist wieder da!' Mina kam aufgeregt auf mich zu gerannt. 'Süße wie geht es dir, alles klar bei dir?' 'Hey Maus. Ja muss doch & bei dir?' sagte ich und lachte. Fünfte & Sechste Stunde standen eigentlich Sport an, aber weil ich so oder so noch mal in Krankenhaus musste & ich kein Sport machen darf, legten wir den Termin zu der Uhrzeit. 
'Hallo Selina, wie geht es dir so ?' fragte der Arzt. 'Konntest du dich schon an was erinnern oder hast du irgendwas merkwürdiges in letzter Zeit erlebt?' DER TRAUM ! 'Hallo, ehm, mir geht es ganz gut. Oh... Also ich hatte nur einen schlimmen Traum...' 'Was denn für ein Traum?' Er wurde neugierig. 'Also da war ein Junge. Der hat mich erst beleidigt und dann auf mich eingeschlagen...' 'Ja, ok. Du...' Er fing an langsamer zu sprechen. 'Das.. Es war eine Erinnerung. Es ist wahrscheinlich der Junge gewesen, der dich auch zusammengeschlagen hat. Aber das ist normal, dass solche Erinnerung in Form von Träumen kommen.' 'Ich kannte den Jungen noch nicht einmal...' 'Du hast ihn bestimmt erst in den letzten drei Monaten kennen gelernt. Dein Gedächtnis ist ja bis dahin verschwunden. Nun ja, leg dich mal hin, dann sehen wir mal nach, ob bei dir wieder alles ok ist.'
Er führte ein paar Untersuchungen durch und nach einer halben Stunde durfte ich dann gehen.
Als ich Zuhause war ging ich sofort hoch in mein Zimmer. Da ich alleine war, machte ich die Musik so laut an, das ich in meiner eigenen Welt war. Ich fing an nachzudenken und plötzlich...


MIR FIEL ALLES WIEDER EIN ! Die letzten drei Monaten waren plötzlich wieder da, zwar nur teilweise aber so das wichtigste war da! Der Streit mit Basti, PAUL ROMAN !!!!!! Ich war erleichtert aber auch verängstigt. Ich schrieb Basti sofort eine SMS.
Nach drei Stunden hat Basti immer noch nicht geantwortet und ich beschloss mich auf den Weg zu machen und nach ihm zu sehen. Ich wusste das er heute bis 16 Uhr Schule hat und da es 16:30 Uhr war, sollte er eigentlich Zuhause sein. 'Hallo Margit, ist Basti da ?' fragte ich sie freundlich. 'Ne, du. Der ist noch nicht da. Ich frag mich auch schon wo er bleibt.' 'Ok, danke trotzdem.' Ich drehte mich um und ging in Richtung Park, weil er da gerne hin geht. Und tatsächlich war er da - mit einem Mädchen. Irgendwie kam sie mir bekannt vor, aber das war keine von Bastis Freundinnen. Ich überlegte doch ich ging nicht hin. Wäre ich mal lieber hingegangen ! Sie... Sie küssen sich ! Der knutscht jetzt nicht echt mit einer anderen rum, oder ?! Ich weiß wer es ist !!!! TAMARA !

Kommentare:

  1. Ohoh jetzt gibts ärger... :/
    wieso betrügt er sie schon wieder??
    schreib bitte schnell weiter :DD

    AntwortenLöschen