Mittwoch, 30. Mai 2012

Arschloch


Ich bemerkte das Basti mich ansah und an irgendetwas dachte. Er kam immer näher und näher.

'Oh hey, du bist ja auch da.' 'Hey, ehm, ja irgendwie logisch oder?' Ich versuchte es etwas leicht zu nehmen und mir nicht anmerken zu lassen, wie nervös ich war, aber ich schaffte es nicht. 'Wir haben uns lange nicht gesehen. Wie geht es dir?' 'Ehm, ja... Es muss ja und dir?' 'Ja, bei mir ist alles fit!' 'Ah, schön.' 'Ehm, hast du eigentlich wieder einen Freund?' WAS ?! Hat er mich das gerade ernsthaft gefragt?! Mit große Augen fragte ich: 'Was, sorry, ich hab dich nicht verstanden.' 'Ehm, ob du wieder einen Freund hast, habe ich gefragt.' 'Ach so, ehm nein, habe ich nicht und du eine Freundin?' 'Ehm, nein ich habe keine Freundin.' 'Ich habe gehört du hattest aber ganz schön viele in der letzten Zeit.' 'Ja, war aber einfach nicht die Richtige dabei.' 'Ach so ok.' Ich drehte mich um und ging zu Leon. 'Was war das denn gerade?' 'Das frag ich mich auch...' Er merkte, dass mich das alles etwas mitnahm, also forderte er mich auf, zu tanzen. 'Komm schon, wir sind hier um Spaß zu haben!' 'Ok..' Er legte seine Hände um meine Hüfte und meine Hände waren um seinen Hals. 'Du liebst ihn noch, oder?' 'Ja, ich denke schon - leider. In wen bist du eigentlich verliebt?' 'Weißt du das gar nicht?' 'Nein..' 'Oh, mhm, nun ja. Sie ist ein wundervolles Mädchen, das siehst du auch so. Und sie ist mit deinem Ex-Freund hier.' 'ECHT? Nein, wie süß!' Ich lächelte. (: 
'Soooooooooooooooooooo Freunde. Jetzt wirds mal Zeit für einen Partnertausch! (; Schnappt euch einen anderen Partner und lasst es krachen!‘ Sofort kam Jessy angestürmt und schleppte Basti hinterher. Sie stupste  ihn an und flüsterte ihm irgendwas zu. ‚Jessy, wollen wir tanzen?‘ fragt Leon vorsichtig. ‚Nichts lieber als das.‘ Er führte sie auf die Tanzfläche. Jetzt stand ich da – mit Basti. ‚Hey, sollen wir dann tanzen?‘ ‚Ja, ok.‘ gezwungen ging ich mit ihm auf die Tanzfläche und wir tanzten etwas. Nach einer halben Minute war das Lied endlich zu Ende, doch als ich gerade gehen wollte, kam wieder eine Durchsage.
‚Soooooooooooo, jetzt noch ein Slowdance mit eurem jetzigem Partner und dann ist der Ball für die 7. & 8. Klässler auch zu Ende. Ich hoffe er hat euch gefallen.‘ Basti kam ganz nah zu mir und legte vorsichtig seine Hände um mich. ‚Darf ich?‘ ‚Ausnahmsweise.‘ Wir mussten ausgerechnet auf My Heart will go on von Celine Dion tanzen, ein Lied das ich schon ca. 100000000000 Mal gehört hatte. ‚Selina?‘ ‚Ja, was ist?‘ ‚Ich weiß, du glaubst mir jetzt bestimmt nicht, aber all die anderen Mädchen haben mir nichts bedeutet.‘ ‚Was soll das jetzt heißen?‘ ‚Ich wollte mich ablenken. Was meinst du wieso die längste dieser Beziehungen 3 Wochen gehalten hat?‘ ‚Ach und das soll ich dir jetzt glauben, nachdem du mit Tamara zusammen warst? War wohl doch mehr als nur ein Kuss!‘ ‚Ich war doch gar nicht mit ihr zusammen! Ich hab mich nur einmal mit ihr getroffen um ihr klar zu machen, dass ich nichts von ihr will!‘ ‚Ach so und deswegen erzählt Manuel mir das auch?‘ ‚Ja, er hat uns gesehen, da hat sie versucht mich zu küssen aber ich hab es nicht zu gelassen!‘ ‚Ich weiß nicht.‘ ‚Hey, das schlimmste was ich mit den Mädchen gemacht habe, war dass wir uns geküsst haben, Selina, du kennst mich!‘ ‚Nein, ich kannte dich. DU hast dich verändert und ich mich auch. Wir denken wir kennen uns, aber eigentlich kennen wir uns gar nicht mehr! Nach so einer langen Zeit ist viel passiert, was mich verändert hat.‘ ‚Selina, ich weiß aber wie du mal warst! Und genau dieses Mächen liebe ich noch.‘ ‚Ja, aber dieses Mädchen bin ich nicht mehr! Schon lange nicht mehr! Und du denkst ich glaube dir? Wie soll ich dir glauben, wenn man die Anzahl deiner Ex-Freundinnen in einem halben Jahr nicht mal mehr an zwei  Händen abzählen kann? Wahrscheinlich ziehst du bei allen die gleiche Nummer ab!‘ ‚Nein, Selina, bitte!‘ ‚Lass mich!‘ Ich befreite mich von ihm und ging weg. Manuel bemerkte es und kam mir hinterher. ‚Kleine, was ist passiert?‘ Er ist in der letzten Zeit ein richtig guter Freund geworden und er ist immer für mich da. ‚Ach, der meinte einfach nur, dass er mich noch liebt und bla bla bla.‘ ‚Hey, bei anderen hat er vielleicht damit gespielt, oder sich das eingebildet, aber ich weiß, dass er das bei dir niemals machen würde. Das würde er sich gar nicht trauen!‘ ‚Jetzt halt du auch noch zu ihm. Erst belügst du mich und jetzt stehst du auf seiner Seite! Du bist ja echt ein guter Freund!‘ ‚Wie belügen, wer sagt das?‘ ‚Ja, du hast mir doch erzählt, Basti war mit dieser Tamara zusammen, war er aber gar nicht!‘‘Hey, ich dachte das, weil ich gesehen hab, wie sie sich geküsst haben und normalerweise ist man mit jemandem zusammen wenn man sich küsst, zumindest so wie sie ihn küssen wollte.‘ ‚Ach es ist doch alles scheiße.‘ ‚Liebst du ihn denn auch noch?‘ ‚Ja, klar, schön, aber ich kann ihn einfach nicht länger ertragen.‘ ‚Komm, gib dir einen Ruck und versuche wenigstens heute normal mit ihm zu reden.‘ ‚Ja, muss ich ja wohl.‘ Wir standen auf und gingen gemeinsam wieder zu den anderen zurück.
‚So meine Lieben. Ihr könnt jetzt übrigens abstimmen, wer Queen und wer King werden soll. :D Und jetzt kommt ein Auftritt von einem jungen talentierten Sänger, den ihr bestimmt alle kennt. Hier kommt Basti mit Perfect.‘
‚Hallo Leute, schön euch alle mal wieder zu sehen! Wie ihr alle wisst, waren Selina und ich lange zusammen. Und sie will mir nicht glauben, dass ich sie immer noch liebe. Ich hoffe du glaubst mir jetzt, wenn ich dir diesen Song witme.‘

1 Kommentar:

  1. ganz ganz schnell weiter :DD
    sie soll ihm endlich verzeihen.. :DD

    AntwortenLöschen